Die Rose im Wasser b {color:#f9154a;} Kontakti {color:#f9154a;} u {color:#f9154a;}
14.1.08

Es ist wieder mal Abend und ich bin verzweifelt. Momentan ist mein Freund in nem Praktikum. Und er schaut Heute Abend mit 2 Jungs und Mädels (Anzahl unbekannt) nen Horrorfilm. Ich mache mir Sorgen. Jungs, Mädels und Horrorfilm....das Resultat kennt man ja...es muss ja nicht unbedingt auch auf meinen Freund zutreffen...aber sein könnt es.

Ich hab ihm in nem SMS gesagt, dass ich gerade den Horrorfilm schlimm finde. Er hat dann gesagt, dass er nich schlimm sei. Und ich hab ihm geantwortet: Doch ist er. Ich hab dir schon mal gesagt, dass ich sensibler bin. Aber irgendwie glaubst du mir das nicht.

Er begreift mich auch in anderen Sachen nicht. Zum Beispiel beim Motorrad fahren. Er fährt recht schnell und nicht wirklich nach Verkehrsregeln. Ich hab Angst mit ihm mitzufahren, denn wenn was passiert, dann ist es schlimm. Er kann einfach nicht begreifen, dass ich Angst hab.

Ein bisschen Verständnis, wär nicht zu viel verlangt, oder?

Ich kann ihm wahrscheinlich nicht klar machen, was ich gern von ihm hätte, denn ich hab ihm schon zweimal zu verstehen gegeben, dass ich ihn mehr brauche. Aber es hat sich nichts getan.

Nächstes Wochenende will ich ihm eine wichtige Frage stellen: Wie viel bedeute ich dir noch?
Denn letztes Wochenende war mal wieder mehr zwischen ihm und mir. In der Nacht von Samstag auf Sonntag. Den gesamten Sonntag hat er vorm Computer verbracht....Bin ich nur für seine Befriedigung da? Wenn ja, dann soll er sich etwas aus Gummi besorgen und ich bin weg. Ich komm mir ausgenutzt vor. Ich versuche ihm nächstes Wochenende nochmal ins Gewissen zu reden. Ich weiss, ich kann nicht das wichtigste in seinem Leben sein. Schön wärs schon. Aber wenn irgendwelche Elektro-Geräte vor mich gestellt werden, komm ich mir wirklich nur als letzte Möglichkeit vor.

Ich bin nicht wütend auf ihn. Das alles macht mich einfach traurig. Je länger desto mehr. Ich hab noch nie so viel geweint. Wahrscheinlich liegt es auch daran, dass ich in der Kinesiologie beigebracht bekommen hab, dass ich auch schwach sein darf. Aber ich glaube nicht, dass das viele Weinen von dem kommt. Normalerweise macht mich Kinesiologie glücklich.

Ich möchte ihn nicht verlassen. Wenn es aber nicht besser wird....dann muss ich es mir vielleicht überlegen....es macht mich traurig. 

14.1.08 22:07
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


SweetestPain / Website (20.1.08 22:29)
Wir sprachen heute.
Weinen ist wichtig. Viel weinen ist wichtig - solang es für dich stimmt ist alles in Ordnung, Liebes, das weißt du. Kümmere dich nicht um die andern.
Willst du lachen, dann lache.
Willst du weinen, dann weine.
Hauptsache es tut DIR gut.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Startseite Über... Gästebuch Kontakt Archiv Abonnieren

Made By fallen.designs

Gratis bloggen bei
myblog.de